Geboren und aufgewachsen 1976 in Ost-Berlin, erhielt er von klein auf Unterricht in Gitarre, Schlagzeug, Klavier und Gesang. Nach dem Abitur und dem Musikstudium in Berlin, das nun zur Bundesrepublik Deutschland gehörte, war es glücklicherweise möglich, über die engen Grenzen hinaus musikalisch zu reisen.

Seit 30 Jahren spielt er in einer abwechslungsreichen und nicht starren Denkweise über ernste und leichte Musik, vom Barock bis zur Rockmusik, vom A-cappella-Orchester bis zu großen Symphonieorchestern, durch viele Musikgenres und durch viele Länder der Welt. Zum Beispiel mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem Gewandhausorchester Leipzig, der Philharmonie de Monte Carlo mit faszinierenden Menschen wie Lord Jehudi Menuhin, Elina Garanca, Monserrat Caballe, Placido Domingo.

Alexander hat unter anderem bei Crossover-Konzerten mit „Metallica“ und den „Scorpions“ Schlagzeug gespielt. Er ist gerne kreativ: auf der Suche nach Perkussionsklängen, komponiert oder arbeitet an Audio- und Videoproduktionen.

Er ist seit 2006 verheiratet, hat zwei Kinder und verließ das pulsierende Multi-Kulti-Berlin, um in der Wetterau naturnah zu leben.

Das Spirit of One Orchestra ist ein wichtiger Botschafter für Alexander und ein sehr ungewöhnliches Orchester. Kaum ein Orchester zeigt mehr, wie schön es ist, wenn alle Kulturen zusammenhalten und mit viel Harmonie und Freude über alle Grenzen hinweg die Luft vibrieren lassen.